Für die Saison 2020 hat die Capella concertata mehrere große Produktionen barocker Musik zum Wiederentdecken zusammengestellt: das Oratorium "Cristo nell'Orto" von J. J. Fux (Karwoche 2020, verschoben auf 2021) und die Vespro della Beata Vergine von G. Rovetta und seinen venezianischen Zeitgenossen C. Monteverdi, A. Grandi, F. Cavalli (FIMS auf 2021 verschoben).

Zur musikalischen Wiederbegegnung und als Ersatz für die verschobenen Konzerte entschied die Capella concertata, mehrere Herbstkonzerte aus Solidarität zu ihren Musikern zu organisieren, welche unter den auferlegten Einschränkungen stark gelitten hatten. 

Die 4. Ausgabe der Konzerte zu Allerheiligen 2020 wird ihr Zuhörer hingegen ins Italien des 18. Jahrhunderts entführen mit Francesco Durantes Litaniae Lauretanae, Benedetto Marcellos Requiem und Francesco Scarlattis Miserere.

Die Capella concertata freut sich darauf, auch in Zukunft kostbare Schätze [wieder] zu entdecken und weiterhin mit neugierigen und aufgeschlossenen Musikliebhabern eine Fülle von wunderbaren kleinen Meisterwerken zu teilen, welche die berühmtesten manchmal mit ihrer legitimen Aura verbergen ...

Aktualität   texte FR

  • Facebook
  • YouTube

© 2020